Schlagworte: Graffiti

STROKE URBAN ART FAIR 7 – Impressionen

Bereits zum siebten Mal fand sie nun statt, die STROKE Urban Art Fair. Turnusgemäß war nach München nun wieder Berlin an der Reihe, die Location am Postbahnhof durfte zum zweiten Mal von ausgesuchten Galerien und Künstlern bespielt und besprayt werden. Neben alten Gesichtern, gab es auch viel frisches Blut zu sehen, den Trailer zur Veranstaltung findet ihr hier und bevor wir uns einzelnen Schlaglichtern widmen, spendiere ich euch einen virtuellen Rundgang:

Zu den neuen Entwicklungen der STROKE zählte die eigens kuratierte Sparte STROKE curated. Parallel zu den über 30 ausstellenden Galerien und Künstlergruppen – die Münchener YMC waren zum zweiten Mal dabei – wurde somit ein besonderer Schwerpunkt gesetzt. Hier ließ auch der weltweit bekannte spanische Graffiti-Künstler Belin seine verspielten Fratzen aus den Wänden springen:
Belin
Belin Mehr davon gibt es auf Belins Webpräsens. Ebenfalls unter STROKE curated konnte man Beeindruckendes von MESA (Spanien), Benuz (Mexiko), Klone (Israel) und SHAKA (Frankreich) sehen – die nachfolgende Bilderschau entspricht eben dieser Reihenfolge:
MESABenuz

Klone
Shaka

Mittlerweile zieht die STROKE auch bekanntere Namen an, die man eher auf der parallel stattfindenden abc erwartet hätte: Der großartige Mark Jenkins –  don’t panic, it’s organic! hat hier über ihn berichtet – war durch die römische Galerie WUNDERKAMMERN vertreten. Ausgestellt wurde ein Teil seiner “Living Layers”- Serie:
Mark Jenkins
Mark Jenkins

Aufgefallen ist neben vielen weiteren Künstlern besonders der Amerikaner Sean Lyman. Er portraitiert in seinen monochromen Kohle -und Bleistiftzeichnungen Menschen in Alltagssituationen, wobei Handtücher oder Tiermasken die Gesichter seiner Figuren verstecken. Mal haben sie Äxte in der Hand oder werden von übergroßen Pillen umgeben. Die Bilder wirken oft beklemmend, ihre Protagonisten gesichtslos und uniform. Mehr von Sean Lyman gibt es auf iloveartbastards.com.


Sean Lyman
Sean Lyman(alle Fotos dontpanicitsoarganic auf flickr)

Wer die früheren STROKE – Events verpasst hat, kann sich bei mir austoben:

Die nächste STROKE wird im Mai 2013 in München stattfinden. Weitere Infos zur Veranstaltung findet ihr unter stroke-artfair.com

UNLIKE U-Trainwriting in Berlin

Ohne viele Worte zu verschleudern: Wer einen tiefen Einblick in die Berliner Graffiti-Szene haben will, sollte nun klicken und gucken:

HISKICK vimeo direktunlikeu

(Danke Johannes)

Mehr dazu gibt es bei www.unlike-u.com

Berlin Ostkreuz Dokumentarfilm

Laura Geiger und Tom Kretschmer haben einen Kurzfilm über den S-Bahnhof Berlin Ostkreuz vor seiner Generalsanierung gezaubert. Zwischen 2005 und 2007 haben sie den über 130 Jahre alten Verkehrsknotenpunkt gefilmt und 9 Minuten urbane Poesie eingefangen, die mittlerweile dem städtischen Modernisierungsdrang weichen musste. Entstanden ist eine beeindruckende Liaison aus Bild, Sound und Stadtgeschichte. Voilà:

gesehen bei BERLIN GRAFFITI via ARTE Creative

Mehr zum Film gibt es unter www.ostkreuzfilm.de