Schlagworte: Animation

Undone – Animationsfilm von Hayley Morris

Hayley Morris hat einen leisen, herben, schönen Stop-Motion Kurzfilm über die Krankheit Alzheimer gemacht.Sketch by Hayley Morris, Undone

A drifting man struggles to pull objects from the roiling sea below him and scrambles to keep the objects from slipping through his fingers. A stop-motion animation using textured and tactile materials, as well as personal imagery, that represents the progression of Alzheimer’s disease. Inspired by my grandfather. (Hayley Morris)

Undone by Hayley Morris via brain pickings

Mehr zu Film und Macherin findet ihr unter hayleymorris.net.

Bill Wearing Socks – Tribut an Bill Murray

Wir wissen es alle, aber lasst es uns noch einmal feststellen: Bill Murray ist großartig.

Wer ihm schonmal am Flughafen begeget ist, weiß, dass der gute Mann auch vom stilsicheren Reisen versteht: Auf dem Weg nach Cannes saßen wir zufällig in der selben Maschine und Bill wartete bei der Gepäckausgabe mit den übrigen Passagieren in buntkarierter Montur und mit einem lässigen Lächeln auf seinen übergroßen Koffer. Kurz darauf ging er langsam auf ein Schild zu, das aus der Menge ragte und auf dem “Bill Murray” stand, herrlich.

Zu Recht wollte sich also der Designer und Illustrator Niege Borges bei Bill Murray für dessen großartige Existenz bedanken und hat ihm– ohne viele Worte zu verlieren – einfach ein schönes Video gebastelt. Der Papierbill wird je nach Film kostümiert und mit passendem Soundtrack unterlegt. Genug der Worte, voilà:

Bill Wearing Socks von Niege Borges via Nerdcore

Wer will, kann sich Bill Wearing Socks auch in Posterform nach Hause holen:Bill wearing Socks by Niege Borges

via society6

 

Robbie the Robot – Kurzfilm aus NASA-Footage

Der australische Filmemacher Neil Harvey hat aus Archivmaterial der NASA einen bitter-süßen Kurzfilm gebastelt. Darin erzählt uns Roboter “Robbie” rückblickend von seinem Leben auf der Erde und seiner ersten Mission ins Weltall. Während er seine letzten Erinnerungen mit uns teilt, neigt sich der Batteriestand dem Ende zu. Traurig und schön:

Vimeo Direktrobbie via Nerdcore

Interessant an Harveys Herangehensweise ist, dass er zunächst Material aus den Archiven der NASA sammelte und erst während der Sichtung die Story und somit auch Robbies Charakter entwickelte. Der innere Monolog wurde dem NASA-Robonauten quasi auf den Leib geschrieben.

Mehr dazu findet ihr bei shortoftheweek.com oder hier.

 

Aargh– Kurzfilm von Philip Hillers

Es ist mal wieder Zeit für einen knackigen Kurzfilm. Und weil hier in der Region rund um Berlin und Potsdam die filmische Ernte über’s gesamte Jahr hinweg üppig ist, muss man nicht lange suchen.

Ein besonders schmackhaftes Filmhäppchen kredenzt uns HFF-Absolvent Philip Hiller mit Aargh (2010).

http://www.aargh-film.devia

Der Regisseur zeigt uns den ersten Arbeitstag von Aargh, einem ehemals erfolgreichen Schauspieler, der nach einem semi-tragischen Vorfall die gefeierte Schauspielkarriere aufgeben muss und sich nun im Berliner Zoo als Tierpfleger versucht. Was genau passiert ist und warum Aargh mit einigen Anlaufschwierigkeiten konfrontiert wird, erfährt man mit einem Klick in den Trailer!

vimeo direktaargh gesehen bei nerdcore

Wer jetzt Appetit auf den ganzen Film bekommen hat, kann sich Aargh in voller Länge schmecken lassen, nämlich hier.

Stop Motion von Kirsten Lepore

Neues Jahr, neue Filme! Wir starten mit einem animierenden Stück Filmkunst von Kirsten Lepore.  In ihrem Stop-Motion Leckerbissen Bottle zeigt sie uns die tragische Brieffreundschaft zwischen einem Schneehaufen und einem Sandberg:

Vimeo Direktbottle

Wer auf den Geschmack gekommen ist, sollte sich unbedingt Zeit für Sweet Dreams nehmen:

Vimeo Direktdreams

Mehr über die talentierte Filmkünstlerin erfahrt ihr hier und auf ihrem Blog.

Salad Fingers

Es gibt zu viele nette Animationsfilme. Wer einen ausgeprägten Sinn für Skurriles hat, sollte sich unbedingt mit Salad Fingers vertraut machen.

SaladFingers

Der Protagonist des von David Firth ins Leben gerufenen gleichnamigen Leckerbissens hat ein Faible für rostige Löffel und Fingerpuppen. Beide steckt er sich vorzugsweise in den Mund, verzückt uns nebenbei mit astreiner posh Mundart und natürlich den drei leichtbehaarten grünlichen Fingerchen, denen er seinen Namen zu verdanken hat. Schizophren, masochistisch und im besten Sinne bescheuert– wer will, kann wahlweise Tim Burton, South Park oder David Lynch herausschmecken. Für eine Beschreibung vom Urban Dictionary bitte hier klicken, ansonsten anglophones Ohr aufmachen und verstören lassen:

YouTube Preview Image
Youtube Directspoons

Weil’s so schön ist, kommt hier die zweite Episode:

YouTube Preview Image
Youtube Directfriends

Mehr davon findet ihr unter www.fat-pie.com und wie inspirierend Salad Fingers auf Backwütige wirkt, kann man hier erleben.