WOMBS – Francesca Fini

Die italienische Performance- und Medienkünstlerin Francesca Fini hat uns vor einiger Zeit mit ihrer organischen Fleisch-Performance bespaßt. Und weil das wohlgenährte Vimeo-Profil der vielseitigen Künstlerin ein wahres Festmahl für hungrige Kunstaficionados ist, wird hier sicherlich noch öfter über sie berichtet.

WOMBS © Francesca Fini

In ihren Arbeiten und Performances setzt sich Fini oft mit dem Verhältnis von Körper und Wahrnehmung auseinander, scheut aber nicht vor politischer Systemkritik zurück, wie man in ihrer Serie WITH AN HELMET beobachten kann. Die folgende Videoarbeit WOMBS (2012) kann als Reflexion über den weiblichen Körper gesehen werden:

Video by Francesca Fini // vimeo direktwombs

Francesca Finis Statement:

How do you see yourself in the mirror? We do not ever see how others see us, we do not see how we really are. Wombs is some sort of dream about femininity. A woman meets her golem, a piece of clay without features, to be fashioned at will. The golem is a double of the woman, but an amorphous double, a newborn entity still sealed in its purity and fierce innocence. A deity (maybe an evil one) who is daughter and mother at the same time, in whose womb the woman hides to find peace.

Mehr dazu findet ihr auf der Plattform Anti-Utopias oder auf der Webseite von Francesca Fini.

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>