Coffee and Cigarettes

Ab geht’s mit neuen und wiederentdeckten cinematographischen Auswüchsen.

Heute im Visier: Ein Regisseur, der unser Verlangen nach Koffeein/Nikotin mit seinem Kultfilm Coffee and Cigarettes (2003) subtil und nonchalant verbildlichte.

Jim Jarmuschs kontemporäres Stilleben aus schachbrettbemustertem Tisch, Zigarettenschachteln und gefüllten Kaffeetassen aus der Vogelperspektive, lässt mit Sicherheit einige Areale eurer Hirnrinde farbig aufleuchten. Der Film setzt sich aus mehreren Kurzfilmen zusammen, Drehbeginn war Mitte der 80er (kein Hauch von Rauchverbot) und zog sich bis in die nuller Jahre.

Die Variablen:  Sich mit koffeinhaltiger Brühe zuschüttende und nach Nikotin schnappende Kommunikanten. Dialog steht im Vordergrund und wird mit mürbem Humor, knarzigen Pointen und exzentrischen Typen angereichert: Von Roberto Begnigi über Iggy Pop und Tom Waits, bis hin zu Cate Blanchett, Renée French, Meg und Jack White.

Zwei der mysteriösen Charaktere seines neuen Auswurfs The Limits Of Control, Isaach de Bankolé und Bill Murray gehören ebenfalls zum Inventar. Erschlagen von den vielen Namen?

Hier ein kleiner Stimulant: Weiter mit Nachschlag, diese Episode ist absolut selbsterklärend:

YouTube Preview Image

Inhaltlich geht’s neben den belebenden Lastern um das Leben, Popularität und Beziehungen. Viel wichtiger ist hier die Frage: Gibt es einen bösen Zwilling? Wenn ja, welcher?

YouTube Preview Image

Klar, ist sich Jarmusch seiner Vorbildfunktion bewusst, na jedenfalls formal.  Dass der Titel programmatisch verteufelt wird versteht sich, zugeprostet wird immerhin analkoholisch.

Folgende Episode kann als skurriler Aufklärungsbeitrag gesehen werden und wem von euch brennt beim Anblick von Bill Murray nicht eine ganz bestimmte Refernz im Gaumenraum? Richtig:YouTube Preview Image

Um die Synthese aus Musik und Medizin geht es auch bei Iggy Pop und Tom Waits:YouTube Preview Image

Lust bekommen, Lunge und Blutkreislauf mit Schadstoffen zu belasten? Wenn die filmische Inszenierung genügt, Restegucken auf youtube![rating=4]

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>